Verbesserungsvorschläge an info@shootingfan.com

Liveblog 1-Halbfinale – Eichenlaub Saltendorf – HSG München

Eichendorf Saltendorf   3  :  1  HSG München.
Die Sensation ist Perfekt. Der Aufsteiger ringt  die HSG  München nieder.

Alexander Schmirl  –  Zufrieden

Eichenl Saltendorf    3  :   1  HSG München
1 SCHMIRL, Alexander 395
0 LOUGINETS, Nazar 394
1 SIMON, Julia 392
0 NITTEL, Mario 389
0 BRUNNER, Claudia 394
1 GSCHWANDTNER, Selina 399
1 MOSER, Benjamin 393
0 SCHWENDNER, Theresa 388
0 HELGERT, Julia 385
0 MOHAUPT, Judith 385
 Alexander Schmirl behält die Nerven und bringt Saltendorf ins Finale

16.47

Schmirl noch eine 9.  der nächste MUSS sitzen

 16.46

Schmirl hat es in der Hand Julia Helgert vor dem Stechschuss zu „retten“

 16.46

Schmirl noch zwei Schuss + 2 Vorsprung

 16.45

Pos. 3 Claudia Brunner brauch sich nicht grämen, den Punkt abgegeben zu haben. 394 gegen 399 von Gschwandtner sind aller Ehren wert.

 16.44

Auch Schmirl ist auf den Weg zum Punkt für Saltendorf  noch 4 Schuss und 3 Vorsprung. Bei dem Leistungsniveau muss das reichen.

 16.43

Moser vollstreckt  an Pos. 4 den Punkte für Saltendorf gesichert

 16.42

Pos.2   Julia Simon (Saltendorf)  noch 10 Schuss und 6 Ringe Vorsprung auf Mario Nittel (HSG München) … das sollte Machbar sein.

 16.41

Ob es zum Shootoff kommt hängt jetzt von ihren Teamkollegen ab.

 16.40

Pos. 5 Julia Helgert (Saltendorf) nch einen Schuss eine 10 und ein sicherer Einzelpunkt einen 9 = Shootoff und da ist es passiert 385:385 Shootoff gegen Judith Mohaupt (München).

 16.39

Selina Gschwandtner (HSG München) 399 Ringe …RESCHPEKKKKT

 16.38

Louginets eine weitere 9.

 16.37

Moser an Pos.3 noch 6 Schuss und 6 Ringe Vorsprung.

 16.36

Pos. 1 Louginets im fünftletztenSchuss 9,9 .. gefährlich bei dem Gegner

 16.35

Schade. nach 34 Zehnern in Folge, eine 9,5 bei Selina Gschwandtner.
Zeitgleich beschließt ihre Gegnerin Claudia Brunner (Saltendorf) ihren Wettkampf, aber 5 Ringe zu verlieren wird Selina in dieser Form nicht passieren.

 16.33

gleich noch eine 9,9 hinterher. Damit ist die Position Eins VÖLLIG offen, zumal Gegner Louginets zügiger unterwegs ist.

 16.31

Herr Schmirl … 26 = die erste 9

 16.30

Pos. 4  Moser (Saltendorf)  im 27. eine 8,8. Gits hier noch Hoffnung für die Gegnerin? Wenn er jetzt nicht völlig von der Rolle ist, sollte es klappen.
Gleichzeitig legt Theresa Schwendner 98 hinterher.

 16.28

Gschwandtner 300

 16.27

…. so soll es sein …

 16.26

hier werden teilweise brutal hohe Ergebnisse rausgehauen

 16.25

Pos. 1 Der Schmirl, Alex  (Saltendorf) 20 Schuss 200 Ringe. Gegner  Louginets 25 mit 248 … auch nicht von schlechten Eltern.

 16.23

Pos.  4 Benjamin Moser (Saltendorf) 20=199  – Theresa Schwendner (München) 192 hier ist der Punkt für Saltendorf realistisch.

 16.21

Zwischenzeitlich 4:1 Hochrechnung für Saltendorf

 16.20

Zeitgleich legt ihr Teamkollege auf Pos. 1 199 hin.

 16.19

Pos. 3 Selina Gschwandtner 200

 16.19

Pos. 1 + 2 haben Geschwindigkeitsvorteile in der ersten Hälfte. Bei dem Level kann das hilfreich sein.

 16.16

Pos.3 Selina Gschwandtner (München) 15 Schuss 150 Ringe

 16.15

nach dem ersten Viertel ein 3:1 Hochrechnung für …. Saltendorf

 16.15

die Startphase zeigt ein prächtiges Match.

 16.13

Für Eichendorf legten an Pos.4 Moser und an Pos.1 Schmirl die Traummarke

 16.12

in der ersten Serie 2 100er bei der HSG München. Pos. 1   +  Pos.3

 16.07

Aufsteiger Saltendorf hat hier nichts zu verlieren. Zielsetzung Klassenerhalt, jetzt stehen sie im Kampf um den Finaleinzug. Herz was willst du mehr?

 16.04

Die Karten werden neu gemischt

Schreibe einen Kommentar