Verbesserungsvorschläge an info@shootingfan.com

1. Wettkampftag Bundesliga Luftgewehr 2016-2017

Beim Start einer neuen Bundesligasaison, gibt es immer wieder Überraschungen. Gerade in der Luftgewehrziplin, kommt es aufgrund der Leistungsdichte zu teils spannenden, „exotischen“ Ausschlägen.
Nachfolgend
Gedanken während der 12 Wettkämpfe des Tages:
Nordstemmen – Baunatal
Bianca Glinke lieferte mit 394 das erste Ergebnis der Bundesligasaison ab und holte damit auch gleich einen Einzelpunkt für Nordstemmen.
Die Bestleistung des Wettkampfes lag allerdings auf Seiten der Hessen. An Pos. 5 machte Dennis Welsch mit 395 einen erstklassigen Einzelpunkt.
Baunatal, mit der Euphorie des Aufstiegs gestartet, musste sich der Zähigkeit und der Routine Nordstemmens geschlagen geben.

————————————————————–
Niederlauterbach – Affalterbach
Nach dem Aufstieg, waren alle auf das Ergebnis von Niederlauterbach gespannt. Die Namen der Setzliste haben in Deutschland einen respektablen Klang, dies darf man für Affalterbach aber ebenfalls behaupten!
Olympionike Michael Janker macht die ersten 400 Ringe der Saison für Niederlauterbach. – Respekt.
Natürlich auch für den Niederlauterbacher Sieg beim ersten Auftritt in der Bundesliga.
——————————————–
Fürth – Coburg
Pfeilschifter 79er 3. Serie Waffendefekt oder zwei versehentlich gelöste Schüsse??
Auch ohne dieses, wie auch immer geartete Mißgeschick, war es ein souveräner Sieg für Coburg
———————————————-
Wissen – Gölzau
4 Stechschüsse waren Notwendig, um eine Entscheidung an Pos. 1.
VUKASINOVIC, Sanja 10,0) 397: 397 (10,7) CHARHEIKA, Illia zum 4:1 für Gölzau.
2×396 und 1×397 sind schon schick. Der Sieg für Gölzau war somit voll gerechtfertigt.

——————————-
Kevelaer – Elsen …. bin mal gespannt was Frau Kösters so abliefert – außer Speed …
Erste Serie => doppeltes Tempo; Kösters beendet zügig mit 391 (29=286). Nadine Schüller gab sich kein Blöße, 11 Restschüsse , davon eine 9 =395 und ein leckerer Einzelpunkt für Elsen.
3. Serie = 94 vorentscheidender Einbruch von Alexander Thomas, der damit Denise Palbergs Einzelpunkt servierte. Ihre 398 bedeuteten das Höchstergebnis der gesamten Begegnung udn eine mehr als gelungenen ersten Áuftritt für Elsen.
Elsen : Kevelaer Pos. 5 Katrin Leuschen und Dirk Steinicke im Paarlauf, d.h. zu Beginn 9,9
Beim Wettkampf Kevelaer : Elsen brennt in der ersten Hälfte die Luft – es war extrem ausgeglichen. Dann zeichnete sich aber immer mehr der Sieg, für den amtierenden Meister aus Elsen ab.
———————————
Eichenlaub Saltendorf – Bund München
Sefa Gistl, schwacher Start und auch in der 2. Serie einen Achter.
BundMünchen – hatte Julia Helgert (Eichenlaub) Angst vor der eigenen Courage?`Nach perfekten 3×100 kamen vielleicht Gedanken über das Maximumergebnis (und damit den deutschen Sportolymp) beim ersten Bundesligaauftritt. Es wurden zwar keine 400, aber mit 394:392 holte sie den Punkt.
KÜHNL, Doris hatte zuvor mit ihren letzten drei Schuss die erste Sensation der Saison im Abzugsfinger. =>  38 Schuss=9=+1(Vorsprung).; 39Schuss=9=0(Unentschieden); 40=10 Unentschieden.
Vor den Stechschüssen stand es 2:1 für Eichenlaub und der Bund München mit dem Rücken zur Wand.
Pos. 5. Shootoff :Doris Kühnl und Michael Wolf: mit dem zweiten Stechschuss holte Wolf das 2:2 und hielt die Hoffnung beim Bund am Leben.
Pos 1. Julia Simon und Pierre Edmond Piasecki Stechschuss beide 395
Julia Simon: im zweiten Stechschuss widerstand sie dem französischem Charme von Pierre und holte den entscheidenden Einzelpunkt + Siegpunkt  für Eichenlaub Saltendorf
Damit hat die junge Saison die erste, faustdicke Überraschung.

——–
Brigachtal …Prittlbach
Eva Rösken hat auch das Turbo-Gen gepachtet .. 30 Schuss doppelte Geschwindigkeit und am Ende den Punkt eingesackt.
Silvia Rachl musste sich bei ihrem ersten Auftritt für Brigachtal, knapp Isabella Straub geschlagen geben.
An Position Eins hatte Peter Sidi keine Sahnetag und Martin Strempfl dafür aber leichtes Spiel.
Insgesamt war es eine klare Angelegenheit für Prittlbach.
————————
Rautheim – Hilgert
Für Hilgert nach einem Drittel kam die erste 5:0 Hochrechnung
STEFANOVIC, Milutin: Top Einstand beim ersten Auftritt für Hilgert in der Bundesliga
Freischütz Rautheim – Hilgert : Stefanie Brandes musste dem Stress beim Bundesligadebut Tribut zollen.
Melanie Großmann mit 389 kein Top Ergebnis, aber ein früher Einzelpunkt für Hilgert
Zur Begegnung kann man nur sagen: Rautheim wird es in dieser Saison sehr, sehr schwer haben und Hilgert hat eine schöne Leistung abgeliefert, bei der Ambitionen auf das Finalteilnahme Pflicht sind
==================
Königsbach – HSG München
Wenn es nach dem Klang der Namen geht, ist die HSG München klarer Favorit gegen KKS Königsbach, aber was heißt das schon in dieser Liga?
Zum ersten Drittel sehr ausgeglichen … im letzten Viertel zeichnete sich immer mehr die zweite kleine „Sensation“ ab.
Die Königsbacher rufen alle ihr Potential ab, wobei sich nur André Link einen „Ausrutscher“ gönnte. Valerian Sauveplane (Königsbach) erzielte mit 399 das WK Höchstergebnis. Auf Seiten der HSG konnten nur Selina Gschwandtner und Theresa Schwendner ihr normales Level erreichen. Somit war es nicht der Tag der Münchner Vereine. Nach dem Bund München musste auch die HSG München Federn lassen und kassierte gegen Königsbach eine Niederlage.

—————
Buer-Bülse <=> Mengshausen
Richtig gespannt war ich auf den Auftritt des neu formierten Teams von Buer-Bülse gegen Mengshausen
Michaela Huck mit schnellen knackigen 99er Start. Es setzte sich fort und blitzschnell hatte sie 395 und den Punkt gegen Elena Rembowski.
Erste Spontanhochrechnung des Meytonsystems wies ein 5:0 für Bülse aus.
David Koenders 98 und dann drei 100er in Folge, waren ein glasklarer Punkt gegen Michelle Horst. Auch Robin Zissel konnte als Neuzugang einen Punkt zum verdienten Sieg gegen Mengshausen beitragen. Die Hessen müssen bei den kommenden Wettkämpfen etwas nachlegen, sonst könnte sich die Saison als recht kompliziert erweisen. Bei Bülse scheint es so, als hätte man alles richtig gemacht. Auch das intensive Ringen um den Verbleib von Istvan Peni war richtig und wichtig, für das junge Team – mit eigener Physiotherapeutin..
———
Wieckenberg – SB Freiheit
Nordderby : Aufsteiger und Gastgeber Wieckenberg gegen Vizemeister SB Freiheit.
Jolyn Beer nach 6 Schuss=57 ein Päuschen. Dies lohnte sich,  danach ging es nur nach vorne.
Im letzten Drittel des Matches waren die Weichen endgültig zugunsten der SB Freiheit gestellt.
Zu dem Wettkampf gibt es nicht viel zu Schreiben. Keine knappen Ergebnisse => es war einfach eine souveräne Vorstellung des Vizemeisters, der in dieser Verfassung das Finale erreichen wird.
————-
Waldkraiburg gegen Petersaurach
Verena Schmid (Petersaurach) = TURBO. Bei 15 Schuss hatte ihre Gegnerin erst 5 abgegeben. Ruckzuck standen 396 für Verena auf dem Displa., bei Hanna Bühlmeyer 186 und noch 21 Schuss … d.h. 21 Zehner in Folge zum theoretischen Einzelpunkt. Zwei Schuss später hatte sich die Theorie erledigt und ein schneller, realer Einzelpunkt war auf dem Petersauracher Konto.
Bei Miriam Markart (66 Ringe nach 7 Schuss) lief es nicht so richtig rund.

Nach zwei Dritteln eine 3:2 Hochrechnung für Waldkraiburg. Entscheidend sollte der Kampf an Pos. 3 werden. Franziska Schiller und Malin Westernheim gleich schnell und nur ein Ring Differenz. Malin zog das Tempo an und schloss mit einer 99er Serie ab. Dies setzte Franzi Schiller deutlich unter Druck und so ging der dritte und matchentscheidende Einzelpunkt nach Petersaurach

Ein wunderbarer und aufrüttelnder Saisonauftakt
Hermi der Shootingfan

2 Gedanken zu “1. Wettkampftag Bundesliga Luftgewehr 2016-2017

  1. Den Wettkampf zwischen Brigachtal und Prittlbach, hat Prittlbach gewonnen. Deshalb muss es oben heißen: ….war es eine klare Sache für „Prittlbach“

    Viele Grüße
    Ralf

Schreibe einen Kommentar